L

 

Ladezyklus

Entladung und anschließende Ladung eines Akkus. Kann auch Teilladungen (z. B. 4 x 25 Prozent) umfassen. Maßgeblich ist die nachgeladene Energie. Beispiel: Die Angabe von 500 Ladezyklen bedeutet, dass der Akku mindestens 500 Mal zu 100 Prozent aufgeladen werden kann und dabei noch mindestens die vom Hersteller spezifizierte Restkapazität hat – meist 80 Prozent der urspünglichen Speicherfähigkeit. Siehe auch → Akku.

LEV

Abkürzung für Light Electric Vehicle, deutsch: Leichtelektrofahrzeug; Oberbegriff für elektrisch angetriebene Leichtfahrzeuge.

Li-Ion-Akku

Kurzform für Lithium-Ionen-Akkumulator; ein Akku auf der Basis von Lithium- Ionen, die zwischen Anode und Kathode wandern. Li-Ion Akkus haben keinen → Memoryeffekt.