Warum E-Räder?

Elektrofahrräder bringen ein hohes Maß an Flexibilität – weder Parkplatzsuche noch Abhängigkeit von Fahrplänen stehen einem im Weg. Zudem macht das Fahren mit Rückenwind einfach Spaß. Im Vergleich zum Auto sind die elektrisch unterstützten Fahrräder, auch Pedelec oder E-Rad genannt, günstiger und zugleich ökologischer, gesünder, häufig schneller und definitiv platzsparender.

E-Räder sind somit eine wichtige umwelt- und sozialverträgliche Alternative zum Auto bei Entfernungen bis 20 Kilometer. Besonders zwischen 10 und 20 Kilometer Wegelänge schließen sie eine wichtige Lücke zwischen Fahrrad und Auto. Denn eines ist klar: Im Interesse der Lebensqualität in Städten und Gemeinden und zum Schutz der Umwelt und des Klimas muss der Pkw-Anteil an allen Wegen deutlich sinken. Zur Zeit liegt er bei etwa 60 Prozent, wobei die Häfte der Autofahrten sogar kürzer als 5 Kilometer sind.